Hacker School UG

Rückblick Hamburg

Unsere bisherigen Kurse in Hamburg waren ein voller Erfolg. Bis heute haben wir dort insgesamt 37 Hacker School Kurse durchgeführt, in denen 47 Inspirer 168 junge Teilnehmer inspirierten. Hier haben wir ein paar Eindrücke für euch gesammelt: Von Juni 2014, Februar 2015 und Oktober 2015 (diese Kurse in Hamburg und Bremen waren Teil der EU Code Week). Wir freuen uns schon auf die kommenden Kurse!

Bilder

Lasst euch von Bildern der vergangengen Kurse inspirieren 

history

Java meets Minecraft

Das "Indie Open-World-Spiel" Minecraft wird den meisten wahrscheinlich bereits bekannt sein. Etwas unbekannter ist jedoch die Möglichkeit, mit der Bukkit Erweiterung auch eigene Inhalte auf einem Minecraft Server mit Java zu entwickeln. Ziel des Kurses war es, ein selbst geplantes Minigame umzusetzen und auf einem Server zum Laufen zu bringen.

Inspirer: Benedikt Stemmildt
Spaß mit dem Raspberry PI

Die Teilnehmer bekamen einen eigenen kleinen Computer, den Raspberry Pi, und lernten die Programmiersprache Scratch kennen. Dazu erhielten sie ein Bastelset mit Elektronik und Motoren. Mit dem Raspberry Pi, der Programmiersprache Scratch und ein bisschen Elektronik lernten sie, einen Motor zu steuern. Heraus kam am Ende ihr eigenes kleines PiScratchMotorAuto.

Inspirer: Ulf Bögeholz, Johannes Mainusch
Fliegender Start mit Scratch!

Die Jugendlichen lernten spielerisch anhand von kleinen Aufgaben, wie man mit Scratch programmiert. Im Anschluss waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Die Teilnehmer programmierten ihr eigenes Spiel, nahmen eigene Geräusche dazu auf und nutzen Grafiken ihrer Wahl. Was für ein Spaß!

Inspirer: Marcel Böttcher
Eine Reise durch den PC

Wir zerlegten einen PC, einen Laptop und ein Handy. Zusammen erkundeten wir, was ein Betriebssystem ist und wie dieses aufgebaut ist. Und natürlich klärten wir auch die Frage, wie wir unsere Laptops für eine LAN Party zusammenschalten.

Inspirer: Gregor Heidemann, Jenrik Storm
Loops und mehr mit Scratch

In diesem Kurs für echte Einsteiger erhielten die Teilnehmer das erste Grundverständnis für Programmierung. Im Team lernten sie spielerisch, was es bedeutet, eine Schleife zu durchlaufen und wie man einen Ball über den Bildschirm springen lässt. Am Ende ging es darum, mit dem frisch Erlernten auch mit anderen Programmiersprachen zu arbeiten.

Inspirer: Rene Sasse, Kristin Oldenburg
Das Web gehört mir!

Eine ganz eigene Internetseite erstellen? Das ist eigentlich kein Problem, dafür gibt es doch Programme… Aber was steckt genau dahinter? Wie kann man tolle Effekte und vielleicht sogar ein kleines Spiel programmieren, das auf einer Internetseite läuft? Das alles haben wir uns gemeinsam mit den Teilnehmern angeschaut und das gebaut, was sie interessierte.

Inspirer: Laurenz Seidl, Nina Cording
Java meets Minecraft

2 Kurse (Dienstags und Mittwochs) Oft ist das Erlernen einer Programmiersprache anfangs nicht sehr spannend. Es gibt viele abstrakte und langweilige Übungsaufgaben und der Lernerfolg stellt sich nur langsam ein. Mit spielerischen Beispielen stiegen wir daher direkt ein und entwickelten ein kleines Mini-Game für das Spiel Minecraft.

Inspirer: Thomas Moormann
Vroooom! 3D Rennbootspiel

In diesem Kurs erstellten wir ein Rennbootspiel mit der GameEngine Unity 3D sowie einigen kleineren Hilfsprogrammen. Die Teilnehmer erhielten dabei einen Einblick in die Entstehung eines echten 3D Spiels bekommen und einen Anreiz, dieses einfach mal selber zu probieren.

Inspirer: Mario Jürling
Bau Dein eigenes Retrogame

Sn4k3 - Wir programmierten einen Snake clone in Javascript für den Browser. Die Jugendlichen konnten ihre eigenen Ideen einbringen, sodass jeder mit seiner ganz persönlichen Version nach Hause ging. Das Coole daran: Weil wir in Javascript entwickelten, ist das Spiel nun auf allen Plattformen spielbar - ob PC, Mac, Smartphones oder Tablets.

Inspirer: Michael Indyk, Ulf Bögeholz
Robot Race - Software am Steuer

Selbst gebaute "Line-Follower-Roboter" (mit dem eigenen 3D-Drucker gedruckt) fuhren durch das Programm der Teilnehmer gesteuert. Die Jugendlichen brachten ihnen das Lenken bei. Das war unglaublich spannend - und gar nicht schwer! Am Ende ließen wir die Roboter im Wettbewerb um die schnellste Runde gegeneinander antreten.

Inspirer: Thomas Richter
Spaß mit dem Raspberry PI

Die Teilnehmer bekamen einen eigenen kleinen Computer, den Raspberry Pi, und lernten die Programmiersprache Scratch kennen. Dazu erhielten sie ein Bastelset mit Elektronik und Motoren. Mit dem Raspberry Pi, der Programmiersprache Scratch und ein bisschen Elektronik lernten sie, einen Motor zu steuern. Heraus kam am Ende ihr eigenes kleines PiScratchMotorAuto.

Inspirer: Johannes Mainusch
Webentwicklung "von Hand"

Wie erstelle ich mir eine eigene Webseite und was brauche ich dafür? Wir warfen einen Blick auf die Basis der Webentwicklung mit HTML. Ohne die Ablenkung durch Content-Management-Systeme, wie Wordpress, Joomla! oder was auch immer, entwickelten wir uns eine moderne Seite. In diesem Kurs war Handarbeit angesagt und trotzdem kam am Ende natürlich eine vorzeigbare Seite heraus.

Inspirer: Birger Wolter
Fliegender Start mit Scratch

Mit Hilfe der Programmiersprache Scratch entwickelten die Jugendlichen ihr eigenes Spiel. Dafür erarbeiteten wir erst ein wenig Grundlagen, bevor es dann mit Unterstützung an die Umsetzung ihrer eigenen Spieleidee ging. Dieser Kurs richtete sich besonders an Anfänger, die zuvor noch keine einzige Zeile Code geschrieben hatten.

Inspirer: Gerhard Wagler
Java meets Minecraft

Das "Indie Open-World-Spiel" Minecraft wird den meisten wahrscheinlich bereits bekannt sein. Etwas unbekannter ist jedoch die Möglichkeit, mit der Bukkit Erweiterung auch eigene Inhalte auf einem Minecraft Server mit Java zu entwickeln. In diesem Kurs setzten die Teilnehmer ein selbst geplantes Minigame um und brachten es auf einem Server zum Laufen.

Inspirer: Tobias Wiesenthal, Benedikt Stemmildt
Spaß mit dem Raspberry P

Maximaler Bastelspaß stand im Vordergrund dieses Kurses: Wir haben uns unser eigenes kleines PiScratchMotorAuto zusammen gebastelt! Dabei haben unsere Teilnehmer erfahren, dass es hinter dem Bildschirm und unter der Tastatur eine riesige unentdeckte Welt gibt, die auf ihr Programm wartet.

Inspirer: Johannes Mainusch, Ulf Bögeholz
Spielend programmieren lernen!

Dieser Kurs richtete sich an alle, die schon immer mal die Grundlagen der Programmierung lernen wollten - ohne alleine ein Buch durchzuarbeiten. Anhand einiger kleiner Spiele schafften wir einen Einstieg in die Programmierung und probierten dabei auch noch ein paar Spielkonzepte aus.

Inspirer:
Bau Dein eigenes Spiel!

Kinderleicht bauten die Jugendlichen in diesem Kurs ihr eigenes Spiel, das sie später ihren Freunden zeigen und zu Hause eigenständig weiterentwickeln konnten. Mit Geräuschen konnten sie ihr Spiel aufregender und mit Grafiken hübscher machen. Außerdem lernten sie, wie sie ihren Spieler laufen, springen oder gar zu fliegen lassen können.

Inspirer: Gregor Swatek, Marcel Böttcher
Eine Reise durch den PC

Was haben wir in diesem Kurs gemacht? Einen PC, einen Laptop und ein Handy zerlegt. Dann haben wir erkundet, was ein Betriebssystem ist und wie dieses aufgebaut ist. Und natürlich haben wir die Frage geklärt, wie wir unsere Laptops für eine LAN Party zusammenschalten.

Inspirer: Jenrik Storm, Gregor Heidemann
Programmier dein eigenes Hamburg-Spiel mit Scratch!

Wir programmierten uns ein Spiel, bei dem es jede Menge Ausflugsdampfer, Möwen und Seebären gab - und alles, was uns noch so einfiel. Dafür benutzten wir die Programmiersprache Scratch. Wir fingen ganz bei null an und gingen gemeinsam jeden Schritt durch.

Inspirer: Gerhard Wagler, Catharina Kenklies
Mein eigenes mobiles Haustier

In diesem Kurs bauten wir gemeinsam mit unseren Teilnehmern eine witzige App: Einen Tamagotchi, also ein virtuelles Haustier. Das ist ein kleines Wesen, das auf dem Handy wohnt, das man füttern und mit dem man spielen kann.

Inspirer: Max Fielker