Wie die Hacker School wirkt

Kinder und Jugendliche fürs Programmieren und die berufliche Welt der IT begeistern

WIRKUNGSBERICHT 2023

Es ist die Aufgabe unserer Gesellschaft, die neue Generation auf ein selbstbestimmtes Leben in einer sich wandelnden digitalen Gesellschaft vorzubereiten. Unser Lebensalltag verändert sich tiefgreifend und schnell. Die Digitalisierung ist dabei ein elementarer Faktor. Sie betrifft nicht nur den technischen Fortschritt, sondern auch soziale und kulturelle Bereiche. Auch das Lehren und das Lernen verändern sich. Schulen in ganz Deutschland stehen vor diesen Herausforderungen des digitalen Wandels. Das Ziel der Hacker School ist nicht nur, Kinder und Jugendliche für IT zu begeistern, wir möchten mit unserer Arbeit auch nachhaltig etwas bewirken: Wir möchten die Welt besser machen. In der Gesellschaft der Zukunft sollen alle die Chance haben, den digitalen Fortschritt zu nutzen und mitzugestalten. Damit wir diesen sinnvollen, gesellschaftlichen Beitrag leisten können, müssen wir verstehen, ob und wie wir Wirkung erzielen.

Zum Wirkungsbericht 2023

Wirkungslogik

Was ist Wirkung?

„Wirkung“ beschreibt, was wir für Kinder und Jugendliche, aber auch für die Gesellschaft insgesamt, verbessern wollen: Wir tragen mit unseren Kursen langfristig dazu bei, dass sich mehr Kinder und Jugendliche Kompetenzen im Bereich Coding/IT aneignen und für IT-Berufe begeistern.

Was wir verändern wollen

Wir wollen junge Menschen unterstützen, durch digitale Mündigkeit ihre eigene Zukunft und die Digitalisierung mitzugestalten sowie den Fachkräftemangel in diesem Bereich abzumildern. Digitale Kompetenzen sind Voraussetzung für viele Berufe und eine selbstbestimmte, unabhängige Zukunft.

Wie wir Wirkung erreichen

Mit der Hacker School und dem ehrenamtlichen Engagement von Unternehmen und ITler*innen begeistern wir Kinder und Jugendliche für das Programmieren und vermitteln ihnen 21st Century Skills wie Kreativität, Kommunikation, Kollaboration und kritisches Denken sowie eine positive Fehlerkultur.

Mit Hacker School erleben, worauf es ankommt

1. UNSER MINDSET

Mit unseren Kursen wollen wir fürs Programmieren und die kreative Welt der IT begeistern. Wir inspirieren und teilen unser Mindset sowie die 21st Century Skills, um die nächste Generation für Zukunftsberufe vorzubereiten.

2. DAS IST UNS WICHTIG

Wir konzentrieren uns bei den 21st Century Skills auf die 4K: Kreativität, Kollaboration, Kommunikation und kritisches Denken. In unseren Programmierkursen vermitteln wir den Jugendlichen deren Bedeutung als Future Skills und motivieren sie, sich diese anzueignen.

Verbunden mit den 21st Century Skills ist bei der Hacker School auch immer eine positive Einstellung zu Fehlern. Denn Fehler zu machen, ist gut und gehört zum Leben dazu. Wir können aus Fehlern lernen und erfolgreiches Bugfixing ist immer wieder eine tolle Erfahrung, die jede*r einmal machen sollte.

Was wir den Jugendlichen auch ermöglichen, ist die Erkenntnis: „Das ist nicht so schwer, wie ich dachte. Das kann ich auch.“ Zu entdecken, dass sie digital etwas selbst gestalten und für ihre Zukunft etwas bewirken können, ist für viele Jugendliche eine Erfahrung, die sie mit der Hacker School zum ersten Mal machen.

Wir begeistern fürs Programmieren. Deswegen sind unsere Kurskonzepte und die Vermittlung der Inhalte darauf ausgerichtet, mit Spaß zu lernen. Wir motivieren die Jugendlichen, sich selbst kreativ auszuprobieren. Der Weg ist das Ziel.

„Bildung und Bildungserfolg ist in Deutschland leider noch viel zu sehr abhängig vom Elternhaus. Deshalb muss es ein zentrales Ziel sein, externe Bildungsangebote in die Schulen zu holen, um die Chancen für Schülerinnen und Schüler zu erhöhen, mit diesen vielfältigen Angeboten in Kontakt zu treten. Die Hacker School ist für mich dabei ein Paradebeispiel gelungener Bildungspartnerschaft. Ihr gelingt es wie kaum einer anderen Organisation, Kinder und Jugendliche für das Thema Programmieren und Coden zu begeistern und Zugänge über niedrigschwellige und begeisternde Angebote zu schaffen."
Mischa Pallesche Schulleiter Ernst-Reuter-Schule, Karlsruhe

Nachhaltig wirken

Seit 2021 messen wir die Wirkung unserer Angebote und präsentieren hier unseren inzwischen zweiten Wirkungsbericht. Dieser gibt einen Einblick in die Wirkungen unserer Arbeit und zeigt, wie Wirkungsorientierung bei der Hacker School genau funktioniert. 
Unsere Wirkungsberichte orientieren sich seit 2022 am Social Reporting Standard (SRS). Dieser wurde auf Grundlage von Forschungsarbeiten der TU München und der Universität Hamburg sowie einem Konsortium aus Stiftungen, Sozialinvestoren, Wissenschaftlern und Praktikern entwickelt. Er liefert eine nachvollziehbare Systematik für eine ergebnis- und wirkungsorientierte Berichterstattung. Damit möchten wir den gesellschaftlichen Wert unserer Arbeit sichtbar und nachvollziehbar machen.

Zum Wirkungsbericht 2022
„Ich unterstütze die Hacker School, weil sie eine wichtige Lücke füllt, die unsere Schulen derzeit nicht ausreichend schließen: Nämlich jungen Menschen die wichtigste vierte Grundfertigkeit neben Lesen, Schreiben und Rechnen, das Programmieren, beizubringen."
Dr. Yasmin Weiß Professorin, Expertin für die Themen „Future Skills“, „Future of Work“ sowie für Digitale Bildung